Patienten am Rande der Gesellschaft

Liviu wurden gerade zwei Zehen amputiert - sie waren in seinen alten Schuhen abgefault. Joan kann sich vor Gelenksschmerzen kaum bewegen - er schläft jede Nacht auf kaltem Steinboden.
Liviu wurden gerade zwei Zehen amputiert – sie waren in seinen alten Schuhen abgefault. Joan kann sich vor Gelenksschmerzen kaum bewegen – er schläft jede Nacht auf kaltem Steinboden.

Und Nedad hat Panikattacken – er hat im Jugoslawienkrieg gekämpft. Alle drei Obdachlose kommen aus neuen EU-Ländern. Weil sie nicht versichert sind, können sie nicht ins Spital gehen. Hilfe bekommen sie von Ärzten wie Monika Stark (44).

Seit mehr als zehn Jahren fährt sie mit dem "Louisebus" der Caritas durch Wien und versorgt Obdachlose gratis bzw. versucht, kostenlose ärztliche Hilfe zu organisieren. Fünf Tage pro Woche ist der Bus unterwegs, jährlich werden mehr als 2.500 Personen behandelt. Helfen auch Sie und unterstützen Sie "SMSen für ein Essen".

So spenden Sie

SMS mit dem Kennwort 3 Euro Spende) an 0664/660 33 33; oder auf das Konto 404050050, BLZ: "EssenHeute" und Betrag (z.B. EssenHeute3 für 31 000 KW: "Gruft"
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen