Patrick Lindner: "Die Leute werden wieder homophober"

Der Schlagerstar sieht eine negative Tendenz in der Gesellschaft.
Der Schlagerstar sieht eine negative Tendenz in der Gesellschaft.Imago Images
Schlagerstar Patrick Lindner zieht 20 Jahre nach seinem Outing die traurige Bilanz: "Homophobie wird wieder mehr".

Die Schlager-Welt gilt auch im aufgeklärten Zeitalter als eher konservativ. Patrick Lindner kann davon ein Lied singen. Pünktlich zu seinem 60. Geburtstag blickt der Schlagerstar nun auf seine Karriere zurück. Dabei hat der Sänger nicht nur glückliche Erinnerungen, wie er im Interview mit der "dpa" erzählt. Vor allem die Zeit nach seinem Outing war alles andere als rosig.

Lindner sieht sein Outing als "Zwangsouting"

Als "Achterbahnfahrt" bezeichnet er auch das, was er Ende des vergangenen Jahrtausends erlebte. Damals machte Patrick Lindner seine Homosexualität öffentlich. "Mein öffentliches Outing damals war ja ein Zwangsouting, kann man sagen", sagt Lindner heute. "Es ist ganz klar so, dass ich in eine Musikwelt damals hineingewachsen war, die sehr konservativ war und heute auch noch ist. Ich habe mich der Situation gestellt, was nicht einfach war vor 20 Jahren", so Patrick Lindner. "Aus einer konservativen Ecke kommend musste ich mich erstmal so ein bisschen freischwimmen."

"Natürlich merkt man inzwischen, dass die Gesellschaft wieder in eine andere Richtung geht, dass es wieder mehr Homophobie gibt."

Ihm persönlich habe auch Homophobie aber bislang überhaupt nicht getroffen. Patrick Lindner weiß auch wieso: "Aber ich bin auch nicht der Mensch, der mit der Fahne voraus rennt und ganz offensiv ist. Ich kriege das dann nicht so ab."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen