Paul Pizzera rockt die Kabarettbühne

Der junge Steirer Paul Pizzera startet mit seinem zweiten Kabarettprogramm "Sex, Drugs & Klei'n'Kunst" durch. Seine Liebe ist die Bühne, seine Droge die Musik, die Kleinkunst sein Leben.

Der junge Steirer Paul Pizzera startet mit seinem zweiten Kabarettprogramm "Sex, Drugs & Klei'n'Kunst" durch. Seine Liebe ist die Bühne, seine Droge die Musik, die Kleinkunst sein Leben.

Mit "Zu schön, um wahr zu sein" hat der 25jährige Grazer seine Solokarriere in der Kabarettszene gestartet. Zuvor hat der Germanistikstudent bei zahlreichen Poetry-Slam Wettbewerben teilgenommen und dabei seine Liebe zur Kleinkunst entdeckt. 2011 wurde er mit dem 25. Grazer Kleinkunstvogel, sowie dem E-Steiermark Publikumspreis im Theatercafe Graz ausgezeichnet.

Witz mit Gitarrenklängen

Der neue Stern am Kabarett-Himmel besticht nicht nur durch seine humorvollen und mit Dialekt gespickten Texte, sondern vor allem auch durch seine Vortragsweise mit der E-Gitarre. Lieder wie "Essen bei Oma" oder "Jungscharlager" erzählen von der Jugend am Land, Verwandtschaftsproblemen oder der Pubertät und lassen das Publikum so vergnügt in den eigenen Erinnerungen schwelgen.

Zu sehen ist der charmante Kabarettist in ganz Österreich, demnächst am 13. April im Kabarett Niedermair.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen