Paula Abdul im Solarium angebrutzelt

Zuviel künstliche Sonne. US-Sängerin Paula Abdul hat Medienberichten zufolge ein Sonnenstudio in Los Angeles verklagt, weil sie sich dort "schwere und schmerzhafte Verbrennungen am ganzen Körper" zugezogen habe.

Zuviel künstliche Sonne: US-Sängerin Paula Abdul hat Medienberichten zufolge ein Sonnenstudio in Los Angeles verklagt, weil sie sich dort "schwere und schmerzhafte Verbrennungen am ganzen Körper" zugezogen habe.

Eine Infrarot-Behandlung im Jänner 2012 sei "nachlässig, sorglos und leichtsinnig" durchgeführt worden, heißt es in den Gerichtsunterlagen, aus denen unter anderem der "Hollywood Reporter" am Donnerstag zitierte.

Die Folge seien vor allem "schwere Verbrennungen zweiten und dritten Grades auf Teilen des linken Oberschenkels der Klägerin" gewesen. Die Musikerin und Choreographin klage auf eine Entschädigung in unbekannter Höhe, schrieb das Online-Portal "TMZ.com".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen