Gurgel-Automaten geplündert und Tests im Netz verkauft

Landesvize Stephan Pernkopf (r.), Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (2.v.r) freuen sich, mit der OMV und dem Labor Novogenia eine neue PCR-Testmöglichkeit zu schaffen.
Landesvize Stephan Pernkopf (r.), Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (2.v.r) freuen sich, mit der OMV und dem Labor Novogenia eine neue PCR-Testmöglichkeit zu schaffen.Büro Pernkopf
Vor einer Woche waren 9 Testautomaten an Tankstellen aufgestellt worden. Unbekannte drückten sich 40 Checks runter. Ein Automat wurde aufgebrochen.

Frisch aufgestellt und schon leergeräumt - die "NÖ gurgelt" Kampagne startete vor einer Woche in Niederösterreich. Insgesamt wurden neun PCR-Testautomaten an Tankstellen aufgestellt. Doch wer ein gratis Gurgelset haben wollte, musste schnell sein. Mehrere Leute berichteten, dass die Automaten immer leer seien und das zu unterschiedlichen Tageszeiten.

Die Gurgeltests kommen gut an.
Die Gurgeltests kommen gut an.HERBERT P. OCZERET / APA / picturedesk.com

Bis zu 40 Checks entwendet

Auf Facebook tauschten sich User bereits über die auffallend leeren Automaten aus. Jetzt wurde der dafür Grund bekannt. Unbekannte dürften sich gleich 40 Checks runtergedrückt haben, teilte das Büro von Gesundheitslandesrätin Ulrike Königberger-Ludwig (SP) mit. Die Gurgeltests wurden dann im Internet zum Kauf angeboten. Ein anderer Automat wurde aufgebrochen und komplett ausgeräumt. "Wir haben uns bereits mit der Hersteller-Firma ausgetauscht. Es wird an einer Verbesserung gearbeitet", teilt Königsberger-Ludwig mit.

Überwachung angedacht

Eine Sache wird sofort umgesetzt: Ab Montag wird laut krone.at verstärkt Personal an diversen Standorten eingesetzt. Die Automaten sollen in kürzeren Intervallen gefüllt werden. Weitere Überwachungsmethoden werden noch laut dem Büro der Landesrätin überprüft. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
CoronatestSt. PöltenDiebstahl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen