PCR-Testungen in nö. Apotheken starten nächste Woche

Analyse eines PCR-Tests
Analyse eines PCR-TestsGetty Images/iStockphoto (Symbol)
Neben dem Impffortschritt sei dem Land auch ein gutes Testangebot wichtig. PCR-Testungen in Apotheken starten ab nächster Woche.

„Zusätzlich zu einem raschen Impffortschritt ist uns in Niederösterreich auch ein gutes Testangebot im Kampf gegen das Corona-Virus wichtig. Bereits ab Ende nächster Woche sollen in Niederösterreichs Apotheken kostenlose PCR-Tests angeboten werden. Danke an unsere Apotheken, die dieses Angebot nun rasch und regional schaffen!“ so Landesvize Stephan Pernkopf (VP) und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SP) nach Gesprächen mit den Apotheken.

Angebot in größeren Apotheken

„Wir wollen in den größeren Apotheken in allen Regionen starten und werden das Angebot dann rasch flächendeckend ausrollen. Dazu haben wir in den letzten Tagen und Stunden intensive Vorbereitungen getroffen,“ so Peter Gonda, Präsident der NÖ Apothekerkammer und Andreas Hoyer, Vizepräsident des NÖ Apothekerverband. Nach einer Terminvereinbarung, z.B.: unter www.oesterreich-testet.at bzw. auch unter www.testung.at werden die Abstriche in den Apotheken vorgenommen. Das Ergebnis wird dann automatisch per SMS oder email übermittelt. Zusätzlich kann man sich das Ergebnis auch ausgedruckt abholen.

Pernkopf und Königsberger-Ludwig
Pernkopf und Königsberger-LudwigNLK/Schaler

Impffortschritt in NÖ

Aktuelle Neuigkeiten gibt es auch zum Impfen: „Aktuell haben 1.053.515 der Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ab 12 Jahren - das sind 71 Prozent - zumindest die erste Dosis erhalten, diese werden Mitte August auch vollimmunisiert sein. Unsere Buchungsplattform www.impfung.at wird nach wie vor intensiv genutzt. Seit der Umstellung vor einer Woche auf Einzeltermine und freier Impfstoffwahl ist die Nachfrage sogar noch gestiegen. Um noch einfacher die Impfungen zu planen, ist es seit vorigen Mittwoch möglich den Erst- und Zweittermin unabhängig voneinander zu buchen. Das ermöglicht eine bessere Planbarkeit vor allem zur Urlaubszeit,“ so Pernkopf und Königsberger-Ludwig. Bis zu 5.000 Termine wurden pro Tag gebucht, seit der Umstellung wurde insgesamt 19.128 gebucht.

Pernkopf und Königsberger-Ludwig: „Zusätzlich zur fixen Terminbuchung ist es auch möglich, in über 300 Ordinationen ohne Terminbuchung eine Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson zu bekommen. Natürlich ist dafür die Kontaktaufnahme mit der lokalen Ärztin oder Arzt notwendig. Einen Überblick, welche Ärzte den Impfstoff anbieten findet man nun ebenfalls auf www.impfung.at."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes Time| Akt:
Corona-ImpfungCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen