Python kommt aus dem Klo und beißt Grazer in Penis

Der Grazer Reptilien-Experte Werner Stangl sicherte den Albino-Python.
Der Grazer Reptilien-Experte Werner Stangl sicherte den Albino-Python.Werner Stangl
Alptraum für einen Grazer: Beim morgendlichen Gang aufs WC biss ihn eine Schlange an einer empfindlichen Stelle. Das Reptil war dem Nachbarn entwischt

Das wird das freundschaftliche Verhältnis zum Nachbarn wohl etwas trüben: Ein Grazer (65) aus dem Stadtteil Gries erlebte heute, Montag, Früh eine böse Überraschung auf der Toilette. Als sich der ältere Mann kurz nach 6 Uhr aufs Klo setzte, spürte er plötzlich ein "Zwicken" in den Genitalien, berichtet die LPD Steiermark. 

Bei dem Tier handelt es sich um einen rund 1,6 Meter langen Albino-Python, der dem Nachbarn (24) entwischt war – vermutlich über die Kanalisation. Der genaue Weg der Schlange steht bislang jedoch nicht fest, so die Polizei. Python-Bisse sind zwar ungiftig, dafür aber besonders schmerzhaft – das Biss-Opfer musste daher mit leichten Verletzungen vom Roten Kreuz ins LKH Graz gebracht werden, nicht zuletzt wegen einer erhöhten Infektionsgefahr aufgrund der Keime in der Toilette. Im Spital wurde der 65-Jährige ambulant behandelt.

Der Python verbarg sich in der Toilette.
Der Python verbarg sich in der Toilette.LPD Steiermark

Python "wehrte" sich gegen Rettung

Über die Polizei wurde Reptilien-Experte Werner Stangl angefordert, um den Python einzufangen. Doch die Sicherung des Reptils war schwerer als gedacht, die Schlange wollte offenbar nicht "gerettet" werden: "Der Python hatte alle Muskeln angespannt und sich so gegen das Rohr gepresst. Es war eine schwierige Rettung, ich wollte ihn ja auch nicht verletzen", so Stangl zur "Krone". Schließlich gelang es dem Reptilien-Experten aber, den Python aus dem WC zu ziehen. 

Stangl übergab die Schlange dem Besitzer – bei dem 24-Jährigen wurden insgesamt elf ungiftige Würgeschlangen sowie ein Gecko entdeckt. Der Halter zeigte sich aufgrund des Vorfalls geschockt, der Python wurde ihm aufgrund der guten Versorgung aber vorerst nicht abgenommen. Die letztgültige Entscheidung fällt jedoch das Veterinäramt. Der Schlangen-Halter wird zudem wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung angezeigt, die Bau- und Anlagenbehörde der Stadt Graz wurde informiert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SchlangeSteiermarkGrazVerletzungLPD Steiermark

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen