"Raus aus Plastik"

Penny erweitert Sortiment – was jetzt alles neu wird

Die Supermarkt-Kette Penny setzt auf Nachhaltigkeit! Beim Markendiskonter ziehen jetzt Pfandautomaten und Mehrwegflaschen ein.

Newsdesk Heute
Penny erweitert Sortiment – was jetzt alles neu wird
Eine Penny-Filiale in Österreich.
Jeff Mangione / KURIER / picturedesk.com

Alle ziehen an einem Strang: Anfang 2025 wird bei Plastikflaschen und Getränkedosen Einwegpfand eingeführt. Mit dem Kauf einer Einwegflasche oder -dose wird dann ein kleiner Pfand-Betrag abgerechnet. Diesen "Einsatz" bekommen Kunden zurück, wenn das Gebinde retourniert wird. So wird sichergestellt, dass die oftmals achtlos weggeworfenen Verpackungen nicht in der Natur landen und das gesammelte Leergut bestmöglich recycelt werden kann.

Leergut-Rückgabe-Automaten wurden bei PENNY schon seit Juli 2023 eingeführt und bis Ende 2023 wurden bereits 150 Filialen damit ausgestattet. Im ersten Halbjahr 2024 folgen weitere 150 Filialen. Um die Rückgabe zu erleichtern, wird im PENNY Filialfinder auf der penny.at Webseite ab Jänner 2024 ein Pfand-Logo bei den Filialen angezeigt, die mit entsprechenden Automaten ausgestattet sind.

Nachhaltigkeit ist "eine Verpflichtung"

Das Mehrweg-Sortiment wurde ebenfalls angepasst und erweitert, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. Neben Bier umfasst es nun auch alkoholfreie Getränke in Mehrweg-Pfand-Flaschen, darunter Mineralwasser, beliebte Säfte, Milch und Softdrinks. Diese bedeutende Erweiterung des Sortiments markiert einen Meilenstein für PENNY und unterstreicht das Engagement des Unternehmens für Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Kai Pataky, Geschäftsführer von PENNY Österreich
Kai Pataky, Geschäftsführer von PENNY Österreich
PENNY / Robert Harson

"Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Trendbegriff, sondern eine Verpflichtung. Die Förderung von Mehrweg-Flaschen und Pfandsystemen ist nicht nur essenziell für die Umwelt, sondern auch ein Zeichen für unternehmerische Verantwortung und Nachhaltigkeit", so Kai Pataky, Geschäftsführer von PENNY Österreich.

"Raus aus Plastik"

Mit der Initiative "Raus aus Plastik" hat sich PENNY der Plastikflut bereits Ende 2018 entgegengesetzt. Bei 80 % der PENNY "ECHT BIO!" Obst- und Gemüseprodukten wird bereits auf die Verpackung verzichtet oder auf umweltfreundliche Alternativen gesetzt. Oder wie wäre es mit dem Mehrwegdeckel? Mit diesem kann ein 500 Gramm Joghurtbecher hygienisch wieder verschlossen werden. Der Deckel ist spülmaschinenfest, lebensmittelecht und kann wiederverwendet werden. Zudem trägt er auch dazu bei, das gemeinsame Ziel der REWE Group zu erreichen: 100 Prozent umweltfreundlichere Verpackungen bis 2030.

Seit November 2020 können Obst & Gemüse Produkte mit einem Mehrwegnetz bequem und nachhaltig nach Hause gebracht werden. Oder man greift zum kompostierbaren Öko-Sackerl, denn bei PENNY hat man sich bereits 2019 von dem Plastik-Knotenbeutel verabschiedet.

1/57
Gehe zur Galerie
    <strong>26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl"</strong>:&nbsp;Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. <a data-li-document-ref="120038592" href="https://www.heute.at/s/grosse-sorge-um-bamschabl-kult-kabarettist-im-spital-120038592">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    26.05.2024: Große Sorge um "Bamschabl": Der beliebte Kult-Kabarettist Wolfgang Katzer wurde mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus eingeliefert. Weiterlesen >>
    picturedesk.com / Screenshot ("Heute"-Collage)
    red
    Akt.