Pensionist durchschlägt mit Kopf Scheibe der 6er-Bim

Bild: Leserreporter Jürgen Pfenning
Am Dienstagabend kam es in Simmering zu einem tragischen Bim-Unfall. Ein älterer Mann trat ohne Vorwarnung auf die Straße, ein Bimfahrer konnte nicht mehr bremsen. Der Pensionist prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des 6ers. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr.
Als der Bimfahrer um 18 Uhr in die Station des 6ers an der Weißenböckstraße einfuhr, war noch alles in Ordnung. Der Fahrer ließ seine Fahrgäste aus- und einsteigen, danach wollte er weiterfahren. An einer Ampel stoppte der Wiener Linien-Mitarbeiter noch einmal, doch als er Grün bekam, passierte das Schreckliche.

Pensionist tauchte hinter Masten auf - Bimfahrer konnte nicht mehr bremsen

Ein Mann, die Rettung nimmt an, dass er so um die 70 sein dürfte, war hinter einem Masten gestanden und betrat plötzlich die Fahrbahn. Der Bimfahrer trat sofort auf die Bremse, doch der Bremsweg seines tonnenschweren Gefährts war einfach zu lang. Schockiert musste der Fahrer zuschauen, wie der Pensionist mit dem Kopf gegen die Scheibe schlug. Die Scheibe brach, der Mann fiel schwerverletzt auf die Straße. 

Die Rettung brachte den Pensionisten sofort ins Spital, wo die Ärzte um sein Leben kämpfen. 

Die Straßenbahnlinie 6 wurde für eine Stunde unterbrochen. Auch bei der Linie 71 kam es in Folge zu Verzögerungen. 

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen