Kärnten

Pensionistin (79) von eigenem Fahrzeug überrollt

In St. Andrä im Kärntner Bezirk Wolfsberg ist am Mittwochvormittag eine 79-Jährige schwer verletzt worden, sie wurde von ihrem eigenen Auto überrollt.

Heute Redaktion
Teilen
Die schwer verletzte Frau wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Wolfsberg eingeliefert. (Symbolbild)
Die schwer verletzte Frau wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Wolfsberg eingeliefert. (Symbolbild)
Weingartner-Foto / picturedesk.com

Im Bezirk Wolfsberg in Kärnten hat sich am Mittwochvormittag ein schwerer Unfall ereignet. Eine 79 Jahre alte Frau parkte ihr Auto in der Ortschaft St. Andrä in einer leicht abschüssigen Einfahrt vor einer Garage. Als die Wolfsbergerin aus dem Fahrzeug ausstieg und in Richtung Garage ging, setzte sich der PKW plötzlich in Bewegung und stieß gegen die Frau.

Ehemann und Nachbar helfen

Dabei kam die Kärntnerin zu Fall und wurde unter dem Auto eingeklemmt. Ihr Ehemann und ein Nachbar eilten der überrollten Fahrzeugbesitzerin zur Hilfe und schafften es in weiterer Folge, sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Die Frau wurde bei dem Vorfall schwer verletzt. Nach einer medizinischen Erstversorgung durch die Einsatzkräfte wurde sie mit der Rettung ins Landeskrankenhaus Wolfsberg gebracht.

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
    22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
    Letzte Generation