Pereira bleibt nur noch bis 2014 Festspiel-Intendant

Bild: Picturedesk
Salzburg oder Mailand. Entweder, oder. Daran war laut Kuratorium der Salzburger Festspiele nie etwas zu rütteln. Eine logische Konsequenz also, dass für Noch-Intendant Pereira (er geht 2015 an die Mailänder Scala, bewarb sich trotz laufenden Festspiel-Vertrags bis 2016) der Vorhang schon 2014 fällt.
, bewarb sich trotz laufenden Festspiel-Vertrags bis 2016) der Vorhang schon 2014 fällt.

Die Salzburger Festspiele werden sich im September 2014 von Intendant Alexander Pereira trennen. Für drei Jahre wird Schauspielchef Sven-Eric Bechtolf die künstlerische Leitung der Festspiele übernehmen. Die neue Intendanz ab 2017 soll unverzüglich ausgeschrieben werden.

Das gab das Kuratorium nach einer Sondersitzung am Dienstag bekannt. Eine Doppelfunktion für Pereira wurde stets abgelehnt. In Mailand wird er genug zu tun haben: Der Kulturhaushalt wird gekürzt, Chefs der Italo-Opernhäuser gehen mit der Regierung auf Konfrontationskurs.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen