Perioden-Handschuh? 3 Gadgets, die wirklich Sinn machen

Von Bio-Tampons bis zur Periodenunterwäsche - Handschuhe braucht es wirklich nicht.
Von Bio-Tampons bis zur Periodenunterwäsche - Handschuhe braucht es wirklich nicht.Getty Images/iStockphoto
Die Social-Media-Reaktionen auf "Pinky Gloves" machen es deutlich: Die Frauenwelt braucht keine Einweghandschuhe zur Entsorgung von Tampons. 

Mit pinkfarbenen Handschuhen zur hygienischen und diskreten Entsorgung von Tampons sorgte das Start-up "Pinky Gloves" aus der TV-Sendung "Die Höhle der Löwen" in den vergangenen Stunden für ziemlich viel Wirbel. Vor allem auf Social Media gingen die Wogen regelrecht hoch: Kommentare wie "Männer, die uns erklären, wie wir unsere Menstruation verheimlichen können?" oder "Umweltschädliches Einmalprodukt, um die Menstruation noch weiter zu verschleiern und zu stigmatisieren? Nein danke!" häuften sich auf Facebook, Instagram und Twitter.

Tatsächlich haben die beiden Erfinder und selbsternannten Frauenversteher Eugen Raimkulow und Andre Ritterwürden sowie Investor Ralf Dümmel hier wohl ein Problem geortet, das keines ist. Zumal es mittlerweile zuhauf tatsächlich praktische Periodenprodukte gibt.

Diese Hygieneprodukte für Frauen machen nämlich wirklich Sinn:

1Periodenunterwäsche

Für manche noch ein relativ unbekanntes Utensil haben sogar Hollywood-Stars die sogenannte Periodenunterwäsche bereits für sich entdeckt. Vorreiter auf dem Gebiet sind zwei New Yorkerinnen mit ihrem Unternehmen Thinx. "Ich will die Wahrnehmung der Periode, die für Frauen ja absolut normal ist, ändern und weg von den Oma Schlüpfern und Einlagen, die sich wie eine Windel anfühlen", erklärte Gründerin Miki Agrawal gegenüber dem "Forbes Magazine". Das Praktische an den schicken Schlüpfern: Sie sind wiederverwendbar und für die leichteren Tage gibt es sogar Tangas.

Auf den Zug aufgesprungen sind auch Intimate PortalMylily und The Female Company mit "All Babes Slip".

Periodenunterwäsche von Thinx
Periodenunterwäsche von ThinxHersteller

2Menstruationstassen

Die sogenannten Cups sehen zwar auf den ersten Blick befremdlich aus, sind aber seit geraumer Zeit eine beliebte Alternative zum Tampon. Hier wird das Regelblut in der weichen Tasse aus Silikon gesammelt und nach dem Entfernen ausgeleert. Ausgewaschen wird sie wieder eingeführt oder bis zur nächsten Monatsblutung aufbewahrt.

Hersteller solcher Cups gibt es mittlerweile viele, darunter Ruby Cup, Einhorn, oder Lunette.

Ruby Cup
Ruby CupHersteller

3Bio-Tampons

Das deutsche Start-up The Female Companystellt Bio-Tampons ohne Chemikalien und Pestizide in Österreich her. Die Gründerinnen hinter dem Unternehmen, Ann-Sophie Claus und Sinja Staelmaier, bieten sogar ein Abo-Modell für ihre Produkte aus zertifizierter Bio-Baumwolle an. 

Bio-Tampons von The Female Company
Bio-Tampons von The Female CompanyHersteller
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account kiky Time| Akt:
FrauenGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen