Person zündet sich auf Berliner Alexanderplatz an

Der Berliner Alexanderplatz: Derzeit läuft dort ein Polizeieinsatz. 
Der Berliner Alexanderplatz: Derzeit läuft dort ein Polizeieinsatz. Jörg Carstensen / dpa / picturedesk.com
Blaulicht-Einsatz beim Alexanderplatz in Berlin: Eine Person zündete sich selbst an. Sie wurde schwer verletzt in das Krankenhaus gebracht. 

Die deutsche "Bild"-Zeitung berichtete zuerst über den Vorfall. Laut dem Boulevardblatt zündete sich am Dienstag gegen 13.20 Uhr eine Person (Geschlecht unklar) vor einem Einkaufszentrum am Alexanderplatz in der deutschen Hauptstadt an. Dabei habe sich die Person mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen, so die Augenzeugen. Passanten alarmierten daraufhin die Polizei. 

Zeugen eilten mit Feuerlöscher zu Hilfe

Mitarbeiter aus dem Einkaufszentrum stürmten umgehend nach draußen, löschten die brennende Person mit einem Feuerlöscher.

Der wurde schwer verletzt, schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr. "Der Alexanderplatz ist weiträumig abgesperrt. „Für eine extremistische Tat liegen keine Hinweise vor“, sagte ein Sprecher der Berliner Polizei", zitiert "Bild" einen Sprecher der Polizei. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BerlinDeutschlandPolizeiFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen