Pfefferspray brachte Urlauberin in London in Gefängn...

In Zeiten wie diesen packte die Kärntnerin Steffy D. (19) vor einem Städteflug nach London auch einen Pfefferspray ein. Zur Sicherheit - die Folgen wird sie sicher nie vergessen.Millionenstädte sind gefährlich.

In Zeiten wie diesen packte die Kärntnerin Steffy D. (19) vor einem Städteflug nach London auch einen Pfefferspray ein. Zur Sicherheit – die Folgen wird sie sicher nie vergessen.

Millionenstädte sind gefährlich.Maturantin Steffy D. aus Feldkirchen (Ktn.) freute sich auf den Kurzurlaub mit ihrem Freund in London. Für den Fall der Fälle nahm die 19-Jährige aber auch (im Koffer) einen Pfefferspray mit – und kam damit problemlos durch die Kontrolle am Flughafen. Stunden später aber gab es beim Besuch im Britischen Museum Alarm. Securitys entdeckten die Waffe und riefen die Polizei.

Denn in England ist die Abwehrwaffe illegal. Steffy zum ORF: "Ich wurde auf ein Wachzimmer geführt, musste dort meine Fingerabdrücke und eine Speichelprobe für DNA abgeben. Dann sperrten die mich in eine Zelle." Erst nach zweieinhalb Stunden und intensivem Verhör war der Albtraum vorbei. Steffy kam frei – und ging mit ihrem Freund zurück ins Museum. Ohne Spray.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen