Pfizer-Impfstoff wirkt auch gegen Südafrika-Mutation

Bei der klinischen Studie, die Pfizer/Biontech selbst durchführte, nahmen 44.000 Menschen teil.
Bei der klinischen Studie, die Pfizer/Biontech selbst durchführte, nahmen 44.000 Menschen teil.Reuters (Symbolbild)
Laut einer eigenen Studie des Herstellers Pfizer/Biontech hilft der Impfstoff auch gegen die südafrikanische Mutation.

Pfizer/Biontech hat in einer klinischen Studie, an der 44.000 Menschen teilgenommen haben, festgestellt, dass der eigene Impfstoff auch gegen die südafrikanische Coronavirus-Mutation wirksam ist. Das schreibt "NBC News". Der Schutz des Impfstoffs gegen die südafrikanische Virus-Variante war zuvor von Experten infrage gestellt worden.

"Das ist ein wichtiger weiterer Schritt, der die bisherigen Daten bestätigt, wonach unser Impfstoff eine hohe Effektivität und große Sicherheit bietet", sagt Ugur Sahin, CEO von Biontech. Dass die Impfstoffe auch gegen die neuen zirkulierenden Varianten schützen, sei essentiell, um die Pandemie in Griff zu kriegen.

Schutzwirkung von über 90 Prozent

Bei der klinischen Studie, die Pfizer/Biontech selbst durchführte, nahmen 44.000 Menschen teil. Einem Teil von ihnen wurde der Impfstoff, einem anderen Teil ein Placebo verabreicht. Laut Pfizer/Biontech beträgt die Schutzwirkung 91,3 Prozent. Bei schweren Verläufen betrage die Schutzwirkung 95,3 Prozent.

Die Studie ist noch nicht peer-reviewed, wurde also noch nicht von anderen Forscherinnen und Forschern überprüft. Unklar ist überdies, ob der Impfstoff von Pfizer/Biontech auch gegen die brasilianische Coronavirus-Mutation schützt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
CoronavirusCorona-ImpfungCorona-MutationPfizer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen