Pharmafirma wollte Heinz Erhardt in der Steiermark b...

Bild: imago stock&people

Das ist eine ordentliche Ehre für Heinz Erhardt - und eine ordentliche Peinlichkeit für die Marketingabteilung einer Pharmafirma: 37 Jahre nach dem Tod des deutschen Kult-Komikers wollte man ihn für einen Auftritt buchen.

Die Erben von Erhardt, der eine große Zahl von erfolgreichen Komödien in den 1960er und 1970 gedreht hatte, verwalten die Homepage des liebenswerten und geistreichen Blödlers. Dort ging vor kurzem eine Anfrage ein, berichtet der Spiegel.

Man sei "auf der Suche nach einem Showprogramm" für ein "Kundenevent in der Steiermark", hieß es in der E-Mail der Mitarbeiterin eines Pharmaunternehmens. Für die Veranstaltung hätte man gern "Herrn Erhardt Heinz". Dazu noch die Frage: "Besteht das Interesse ihrerseits?"

Erhardts Enkelin, Nicola Tyszkiewicz, antwortete der Dame, die offenbar nicht ganz auf dem Stand der Zeit ist, dass ein Auftritt ihres Großvaters leider nicht möglich sei, "da er bereits 1979 verstorben ist. Zudem wäre er mittlerweile fast 108 Jahre alt und wahrscheinlich nicht mehr so richtig geeignet für einen Showauftritt."

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen