Phil Collins stürzt am Weg aufs Klo, landet im Spital

Phil Collins bei seinem umjubelten Comeback-Konzert in der Royal Albert Hall in London (7.6.)
Phil Collins bei seinem umjubelten Comeback-Konzert in der Royal Albert Hall in London (7.6.)Bild: Picturedesk

Drei Konzerte seiner Comeback-Tour "Not Dead Yet" konnte Phil Collins geben, jetzt liegt er im Spital. Die restlichen London-Gigs werden verschoben.

Am 4., 5. und 7. Juni brachte Phil Collins nach zehn Jahren Bühnenpause die Royal Albert Hall in London zum Beben. Tausende Euro zahlten einige Fans am Schwarzmarkt, von allen Kontinenten reisten die begeisterten Zuschauer an. Auf die Bühne schleppte sich Collins am Stock, musste das Konzert sitzend verbringen. "My legs are fucked", entschuldigte sich der Pop-Gigant beim Publikum. Genau jene Beine machten ihm jetzt einen schmerzhaften Strich durch die Rechnung.

Ausgerutscht, mit Kopf Sessel gekracht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wollte der 66-Jährige auf die Toilette. Auf dem Weg dorthin rutschte er laut einer Mitteilung seines Managements aus und schlug mit dem Kopf auf einem Sessel auf. Mit einer Platzwunde wurde Phil Collins ins Spital gebracht. Dort behält man ihn 24 Stunden zur Kontrolle.



Konzerte werden nachgeholt

Die beiden verbleibenden London-Konzerte wurden verschoben. Statt am 8. und 9. Juni sollen sie am 26. und 27. November nachgeholt werden. Bitter für Fans, die von weit her angereist sind. Sie müssen sich wohl ein zweites Mal die Reise nach London leisten. Die Köln- und Paris-Konzerte sowie sein Mega-Gig im Hyde Park am 30. Juni sollen wie geplant stattfinden.

(lam)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MusikvideoKonzert Theater BernPhil Collins

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen