Phil Collins wird Ehrendoktor an Grazer Uni

Erstmals in der Geschichte der Kunstuniversität Graz wird ein Ehrendoktor verliehen. Geehrt wird niemand geringerer als Phil Collins.
Premiere in Graz! Zum ersten Mal seit ihrem Bestehen verleiht die Grazer Kunstuniversität einen Ehrendoktortitel. Mit Ex-Genesis-Schlagzeuger Phil Collins wird einem absoluten Weltstar diese Ehre zuteil. Das Jazz-Institut schlug Collins vor, Rektorat und Senat der Uni stimmten zu.

Die Verleihung des Titels findet am heutigen Mittwoch im Rahmen eines Festakts, bei dem Collins zwar anwesend, aber nicht musikalisch tätig wird, statt. Als Begründung für die Auszeichnung werden seine großen Verdienste im Bereich der Jazz- und Populärmusik genannt.



Das Rahmenprogramm der Verleihung wird ein Konzert des Uni-Jazzorchesters sein. Auch Musiker, die schon mit Collins zusammengearbeitet haben, werden bei der geschlossenen Veranstaltung mitwirken. Collins selbst, der am 2. Juni im Wiener Happel-Stadion auftreten wird, wird an einem Gespräch mit Studierenden der "KUG" teilnehmen.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Wie die Kunstuni mitteilt, soll die "von Vielfalt, Offenheit und Mut zur Entgrenzung" geprägte Zusammenarbeit mit Collins in Zukunft sogar noch intensiviert werden.



Phil Collins, der sowohl als Schlagzeuger der Gruppe "Genesis" als auch als Solokünstler erfolgreich war und ist, kann schon zahlreiche Auszeichnungen sein Eigen nennen. Insgesamt wurde er siebenmal mit dem Grammy, zweimal mit dem Golden Globe Award und einmal mit dem Oscar geehrt.

Einen Grammy etwa bekam er für den Titel Another day in paradise, den Oscar für den Soundtrack zu Disneys "Tarzan" You'll be in my heart. Wie groß die Bewunderung der Kunstuni für das Schaffen Collins' ist, zeigt der Umstand, dass der

Musiker der erste Ehrendoktor in beinahe 200 Jahren Kunstuni Graz wird. (mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
GrazNewsSteiermarkStarsWissenschaftPhil Collins

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren