Piers Morgan schießt scharf gegen die Beckhams

Bild: Montage heute.at (Photo Press Service/viennareport)

Der britische Moderator und Ex-Castingshow-Juror Piers Morgan (51) hat ein Problem mit Victoria (42) und David Beckham (41): Die beiden würden seiner Meinung nach die Karriere ihres elfjährigen Sohnes Cruz lediglich dazu nutzen, um ihre eigene Marke zu stärken.

Der britische Moderator und Ex-Castingshow-Juror Piers Morgan (51) hat ein Problem mit Victoria (42) und lediglich dazu nutzen, um ihre eigene Marke zu stärken.

In einer Kolumne für die "Daily Mail" schreibt der britische Moderator und "America's Got Talent"-Juror unter anderem: "Cruz Beckham ist ein herziges Kind, aber das Einzige, was ihn wirklich weit bringt, sind seine weltbekannten Zuhälter, äh ich meine Eltern."

Der kleine Beckham-Spross würde sich seine Karriere durch den Erfolg seiner Eltern erkaufen und diese wieder darauf profitieren. "Cruz ist erst elf Jahre alt und hat weder eine Ausbildung, noch Erfahrung", heißt es weiter. Der 51-Jährige geht noch weiter und schießt auch gegen den Erfolg von Victoria und David: "Er war ein guter, aber nicht großartiger Fußballer. Sie war eine durchschnittliche Sängerin. Sie haben ihre Seelen schon so oft an den Werbeteufel verkauft, bald werden ihnen Goldhörner aus den Schulterblättern wachsen."

hat, ist der Brite nicht überzeugt, sondern meint im Gegenteil: "Die Qualität des Songs oder seiner Stimme sind irrelevant. Es wird ein Hit ausschließlich wegen der Berühmtheit seiner Eltern und der Verbundenheit zur Wohltätigkeit."

haben sich bislang nicht zu den Vorwürfen des Moderators geäußert, kann ihnen aber auch herzlich egal sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen