Pilot: Anklage wegen 11-fachen Totschlags!

Pilot Andrew H. (53) war mit seinem Kampfjet bei einer Flugshow abgestürzt (11 Tote). Jetzt wird ihm der Prozess gemacht.
Pilot Andrew H. (53) war mit seinem Kampfjet bei einer Flugshow abgestürzt (11 Tote). Jetzt wird ihm der Prozess gemacht.Bild: Screenshot Youtube, Reuters
Weil er bei einer britischen Flugshow mit seinem Kampfjet abstürzte (11 Tote), wird einem Piloten (53) der Prozess gemacht.

Wie durch ein Wunder hatte Andy H. (53) den Absturz seines "Hawker-Hunter"-Kampfjets überlebt. Elf Zuschauer (23–76 Jahre) der "Shoreham Air Show" in Shoreham-by-Sea (UK) hatten weniger Glück gehabt: Sie starben am 22. August 2015, 13 Menschen wurden zudem schwer verletzt. Doch auch für den Crash-Piloten hat die Katastrophe ein Nachspiel: Am 19. April muss er sich vor Gericht verantworten. Die Anklage lautet auf 11-fachen Totschlag!

Augenzeugen filmten die Katastrophe (Quelle: YouTube).

Bei einem Looping-Manöver über der Schnellstraße A27 hatte Andy H. – für ihn gilt die Unschuldsvermutung – die Kontrolle über den Vintage-Flieger von 1955 verloren und war mit seinem Jet in die Menschenmassen gestürzt. Der Pilot war aus dem Flieger katapultiert worden, wurde schwer verletzt, überlebte aber den Horror-Crash. Das Flugzeug war in einem riesigen Feuerball explodiert – viele Opfer waren in ihren Autos sitzend verbrannt.

Das Netz berichtet über die Anklage des Piloten (Quelle: YouTube).

Nach 30 Monaten Ermittlungen waren Flugexperten zu dem Schluss gekommen, dass ein Pilotenfehler schuld an dem Unglück gewesen war.

(tas)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsWeltwocheFlugzeugabsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen