Welt

Pilot landet noch Jet und stirbt dann auf der Stelle

Während eines Fluges von Miami nach Santiago de Chile erlitt ein Pilot einen medizinischen Notfall und verstarb nach einer Landung in Panama.

Zum medizinischen Notfall kam es auf einem Flug der Fluggesellschaft Latam. (Symbolbild)
Zum medizinischen Notfall kam es auf einem Flug der Fluggesellschaft Latam. (Symbolbild)
REUTERS

Ein Pilot hat während eines Fluges von Miami nach Santiago de Chile einen medizinischen Notfall erlitten und ist nach einer ausserplanmässigen Landung gestorben. Das Flugzeug änderte wegen des Notfalls seinen Kurs und landete am Hauptstadtflughafen Tocumen in Panama, wie mehrere Medien unter Berufung auf eine Mitteilung der Fluggesellschaft Latam von Dienstag (Ortszeit) berichteten.

Trotz medizinischer Versorgung am Boden sei der Pilot gestorben. Warum er medizinisch versorgt werden musste, war zunächst nicht bekannt.

"Schmerzhafte und unvorhergesehene Situation"

Der Mitteilung zufolge sprach die Fluggesellschaft der Familie des Piloten ihr Beileid aus und bezeichnete den Vorfall als "schmerzhafte und unvorhergesehene Situation". Während des Fluges seien alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen worden, um das Leben des Mannes zu retten.

Den Berichten zufolge arbeitete der Mann seit 25 Jahren für Latam. Auf dem Flug LA505 war er einer von drei Piloten. Gestartet war das Flugzeug am Montagabend in der US-Stadt Miami und sollte am frühen Dienstagmorgen in Santiago de Chile landen. Für die betroffenen Passagiere organisierte die Airline der Mitteilung zufolge von Panama einen Weiterflug nach Santiago de Chile.

1/77
Gehe zur Galerie
    <strong>15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten.</strong> In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. <a data-li-document-ref="120042504" href="https://www.heute.at/s/flammen-inferno-in-wien-feuerwehr-rettet-bewohner-120042504">Alle Infos &gt;&gt;</a>
    15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten. In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. Alle Infos >>
    Leserreporter