Pistole von Berlin-Attentäter: Spur führt in die Sch...

Die Bundesanwaltschaft in der Schweiz hat Informationen zur Waffe von Anis Amri bekannt gegeben.

Die Spur der Tatwaffe des Berlin-Anschlags führt in die Schweiz. Wie die Bundesanwaltschaft (BA) und das Bundesamt für Polizei (fedpol) mitteilten, wurde die Waffe Anfang der 1990er-Jahre legal in die Schweiz importiert. Dies sei die einzige gefundene Spur der Waffe in der Schweiz.

Die Ermittler kamen nach der Auswertung von Amris Handy auf die Spur. Die Pistole des Typs Erma könnte er, so glauben die Ermittler, in einer der regen Islamistenszenen in einigen Schweizer Städten besorgt haben. Die Behörden in der Schweiz ermitteln nun gegen unbekannt wegen Verdacht auf Unterstützung oder Beteiligung an einer kriminellen Organisation.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen