Pitbull beißt Hund fast tot – Besitzer lügt Mädchen an

Ein Pitbull fletscht seine Zähne. Symbolbild
Ein Pitbull fletscht seine Zähne. SymbolbildiStock/Beaubizz
Die blutige Attacke am Montagabend hätte der kleine Yorkshire Terrier beinahe nicht überlebt. Das Herrchen des Angreifers reagierte besonders dreist.

Es war 18.20 Uhr, als zwei 13-jährige Mädchen mit einem weißen Yorkshire Terrier an einem Imbissstand in der Steinbockallee in der Gemeinde Rum nahe Innsbruck vorbeispazierten.

Plötzlich riss sich ein brauner bzw. fuchsfarbiger Pitbull Terrier, der an einem leeren Stuhl angeleint war los und attackierte den Hund der Mädchen. Der Angreifer verbiss sich derart fest in seinem Opfer, dass dieses lebensbedrohliche Verletzungen erlitt. 

Der Besitzer des Pitbull Terriers und dessen (vermutlicher) Sohn eilten laut Polizei daraufhin umgehend mit den Mädchen und dem verletzten Hund zu einer naheliegenden Tierarztpraxis. Der Pitbull Terrier wurde bereits unmittelbar nach dem Vorfall von einer unbekannten Frau vom Vorfallsort entfernt.

Mädchen angelogen

Der Hundebesitzer gab den Mädchen daraufhin seine vermeintlichen Personaldaten bekannt und gelobte, er werde für den Schaden, den sein Hund verursacht habe, aufkommen.

Doch das war offenbar eine Lüge: Erst im Nachhinein fand die Tierärztin heraus, dass die angegebenen Daten des Besitzers gefälscht waren und erstatte Anzeige über den Vorfall. Jetzt sucht die Tiroler Polizei nach den beiden Unbekannten: 

So sahen die Verdächtigen aus

Der Pitbull-Besitzer wird auf ein Alter von etwa 40 bis 50 Jahren geschätzt. Er soll 1,70 bis 1,80 m groß gewesen und von stämmiger bis korpulenter Statur gewesen sein. Seien hohe, glatzige Stirn wurde von ganz kurzen, schwarzen Haaren umrahmt. Im Gesicht trug er einen Stoppelbart.

Sein mutmaßlicher Sohn soll 15 bis 20 Jahre alt sein und blond bis fuchsfarbige Haare gehabt haben. Auch er habe eine stämmigen Körperbau.

Wer die beiden Männer gesehen hat, oder andere Hinweise geben kann, wird ersucht, sich mit der Polizeiinspektion Rum unter der Telefonnummer 059133 - 7121 in Verbindung zu setzen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
FahndungPolizeieinsatzTirolRumInnsbruck

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen