Pixee Fox: Die lebendige Disney-Cartoonfigur

Die gebürtige Schwedin (27) hat furchtbare Torturen über sich ergehen lassen, um auszusehen wie eine Real-Life-Cartoonfigur.

Unvorstellbar, dass diese junge Frau einmal ganz normal (und wunderschön) aussah. 200 Beauty-OP's später hat Pixee Fox erreicht, was sie sich immer gewünscht hat: endlich auszusehen wie eine lebendige Disney-Cartoonfigur.



Kein Ende in Sicht


Das Schlimme daran: Die 27-jährige hat regelrechte Qualen über sich ergehen lassen, um so auszusehen. Nach über 200 Beauty-OP's ist noch lange kein Ende in Sicht. Bislang belaufen sich die Kosten für den Beauty-Doc auf mehr als eine halbe Million Euro.

Kieferbruch & Rippenentfernungen

Neben vier Brust-Vergrößerungen und einem Po-Lifting hat sich Fox auch ihren Kiefer brechen lassen. Nach diesem Eingriff konnte die 27-Jährige mehrere Tage nicht essen, nicht sprechen und nichts trinken. Zudem ließ sie sich für eine Grusel-Vespentaille sechs Rippen entfernen und die Augenfarbe per Laser verändern.

Disney-Prinzessin auf gruselig

Die Lippen ließ sie sich mehrfach aufspritzen, Fett dafür absaugen. Auch sonst ist im Gesicht so gut wie nichts mehr echt bei der einst so natürlichen Schönheit: Die Nase bekam einen ordentlichen Schanzen-Schwung wie die der Disney-Prinzessinnen verpasst, die Augenbrauen wurden angehoben.

Süchtig nach Beauty-OP's

"Nach meiner ersten OP bin ich süchtig danach geworden", erklärt Fox, warum sie sich diese Tortur immer wieder auf's Neue antut. "Für mich ist es ein Abenteuer. Ich erschaffe meinen Wunschkörper so, wie ich ihn mir vorstelle." Erst durch die Beauty-OPs habe sie gelernt, sich so zu lieben, wie sie ist. Pixees größter Traum ist es, Star ihrer eigenen Comic-Serie zu werden. Und dafür wird sich die Schwedin, die mittlerweile in den USA lebt, wohl noch mehrfach mehr unters Messer legen. Autsch!

(HH)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Amerikanische Jungferninseln

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen