Ging Streit um 10.000 € Mord in Pizzeria voraus?

Der mutmaßliche Killer; Tatortermittler
Der mutmaßliche Killer; TatortermittlerBild: privat, zVg
Eine Diskussion ums Geld dürfte der Bluttat in Pitten (Bezirk Neunkirchen) vorausgegangen sein – ein Verdächtiger (31) wurde festgenommen.

Das mögliche Motiv rund um die Bluttat in Pitten (Bezirk Neunkirchen, "Heute" berichtete) dürfte auf der Hand liegen: Ein Streit zwischen den beiden Geschäftspartnern (31, 33) ums Geld. Einer soll dem anderen rund 10.000 Euro geschuldet haben bzw. der Meinung gewesen sein, diesen hohen Geldbetrag fordern zu dürfen.

Der 31-jährige ehemalige Betreiber der Pizzeria soll im Streit ein Messer gezückt und auf den 33-jährigen jetzigen Inhaber eingestochen haben. Der 33-Jährige starb noch am Tatort, der Verdächtige wurde kurz darauf festgenommen. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Die Ermittlungen der Polizei sind im Laufen – die Tatortgruppe sichert die Spuren, die Gruppe Leib und Leben durchleuchtet nun das Umfeld der beiden Gastrounternehmer.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
Brad PittGood NewsNiederösterreichSabine Mord

ThemaWeiterlesen