Pjanic tritt gegen Barca-Coach nach: "Kein Respekt"

Miralem Pjanic tritt gegen Barca-Coach Ronald Koeman nach.
Miralem Pjanic tritt gegen Barca-Coach Ronald Koeman nach.Imago Images
Nach nur einem Jahr verlässt Miralem Pjanic den FC Barcelona bereits wieder, tritt danach gegen Coach Ronald Koeman noch einmal nach. 

Es war eines der größten Missverständnisse der letzten Jahre. Pjanic war erst im Sommer 2020 im Tausch für Arthur von Juventus Turin gekommen. Unter Koeman hatte der Bosnier allerdings kaum Einsatzzeit bekommen. 

Zuletzt berief der Niederländer den 31-Jährigen mehrmals nicht in den Kader der "Katalanen". So war es nicht verwunderlich, dass Pjanic die Flucht aus Barcelona ergriffen hat, wurde für eine Saison an Besiktas Istanbul verliehen. 

"Kein Respekt"

Bevor der 31-Jährige in der Türkei neu durchstartet, hat Pjanic in der "Marca" noch einmal kräftig gegen Koeman nachgetreten. "Er hat keinen Respekt vor mir. Er hat nie mit mir gesprochen", ärgerte sich der Bosnier. 

"Ich bin ein Spieler, der alles akzeptieren kann. Aber ich hätte es gerne in einem direkten Gespräch erklärt bekommen. Manchmal habe ich mich 45 Minuten aufwärmen müssen und wurde nicht eingewechselt. Das habe ich noch nie erlebt", schüttelte der 31-Jährige den Kopf. 

"Merkwürdiger Trainer"

"Jeder Mitspieler kann bestätigen, dass ich immer gut trainiert und mein Bestes gegeben habe. Ich bin ein guter Spieler mit einer professionellen Einstellung. Aber Koeman ist wirklich ein sehr merkwürdiger Trainer", schloss Pjanic, der noch bis 2024 bei den Katalanen unter Vertrag steht, nach seiner Leihe in die Türkei aber wohl keine Zukunft in Blau und Rot haben wird. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC BarcelonaFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen