Pkw bei Unfall völlig zerfetzt – 28-Jähriger sofort tot

Tragödie im Großen Walsertal: Bei einem Verkehrsunfall ist am Sonntag in der gleichnamigen Gemeinde Sonntag ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.

Die fatale Kollision ereignete sich um 16.12 Uhr. Der 28-Jährige war mit seinem Wagen gerade auf der Faschinastraße in Richtung Sonntag-Garsella unterwegs, als er auf Höhe des Sägewerks im Ortsgebiet von Sand zum Überholen eines vollbesetzten Kleinbusses ansetzte.  

Während des Manövers dürfte der junge Mann dann aber die Kontrolle über seinen eigenen Wagen verloren haben. In Folge schlitterte er entlang der linksseitigen Leitschiene. Dann geschah das Unglück.

Wagen wurde völlig zerfetzt

Eine bergabwärts entgegenkommende Pkw-Lenkerin konnte trotz sofortiger Vollbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde der Alfa Romeo des 28-Jährigen in Stücke gerissen.

Während das Heck rund 50 Meter Richtung Bachbett katapultiert wurde, kam die Front des Fahrzeuges neben der Straße zum Stillstand, nachdem sie in ein Wartehäuschen geknallt war.

Lenker sofort tot

Für den 28-jährigen Lenker gab es keine Rettung mehr. Trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der Pkw-Lenker noch an der Unfallstelle. Die vier Insassen des entgegenkommenden Pkws hatten laut Polizei riesiges Glück, zwei von ihnen dürften nur leicht verletzt worden sein.

Im Einsatz standen die Feuerwehr Sonntag mit 25 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen, vier First Responder, die Besatzung des Rettungshubschrauber "Gallus 1" mit Notarzt sowie ein Einsatzhubschrauber und eine Drohne der Polizei, eine Gemeindeärztin sowie ein Kriseninterventionsteam.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account rcp Time| Akt:
TodesfallVerkehrsunfallVorarlbergSonntagFeuerwehreinsatz

ThemaWeiterlesen