Brand und Stau verstopften Tangente zur Rush Hour

Wegen eines brennenden Fahrzeugs musste eine Spur gesperrt werden – insgesamt 11 Kilometer Stau auf der A23.

Autofahrer mussten im Feierabendverkehr am Dienstag viel Geduld mitbringen. An gleich mehreren Stellen kam man auf der Tangente nur sehr langsam voran.

Auto ging in Flammen auf

Zwischen Knoten Prater und Handelskai geriet kurz nach 17 Uhr ein Auto aus noch ungeklärter Ursache in Brand. Als die Feuerwehr eintraf, hüllten die Flammen das gesamte Fahrzeug ein. Zwar konnte der Pkw binnen zehn Minuten gelöscht werden, die Aufräumarbeiten dauerten aber noch länger an. In Richtung Norden war ein Fahrstreifen gesperrt.

Durch das Hindernis und den starken Feierabendverkehr kam es auf der A23 zu kilometerlangen Blechschlangen. 7.5 Kilometer Stau vermeldete die Asfinag am Knoten Kaisermühlen in Richtung Kagran, 3.5 Kilometer weit stauten sich die Autos zwischen Stadlau und dem Knoten Prater.

Teilen Sie Ihr Foto mit der "Heute"-Community!
Hier Foto hochladen (funktioniert nur in App)

Alle Leserfotos sehen und bewerten
Buttons funktionieren nur in der neuen "Heute"-App!

Leserreporter aufgepasst: Gefährden Sie für Fotos niemals sich selbst oder andere und behindern Sie auf keinen Fall Einsatzkräfte. Im Video erklärt die Polizei, was Leser dürfen und was nicht.

(red)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
CommunityBrand

ThemaWeiterlesen