Pkw erfasst bei dichtem Nebel Fußgängerin – tot

Selbst gegen Mittag hing am Pass Thurn immer noch Nebel über der Fahrbahn.
Selbst gegen Mittag hing am Pass Thurn immer noch Nebel über der Fahrbahn.Bild: Screenshot
Die Tirolerin wurde in den frühen Morgenstunden beim Queren der Pass-Thurn-Straße nahe Mittersill von einem Pkw erfasst und getötet.

Bei Dunkelheit und dichtem Nebel hatte die Pensionistin aus Kitzbühel gegen 7 Uhr früh zu Fuß die Pass-Thurn-Straße (B161) überquert, als es zu der tödlichen Kollision kam.

Der Fahrzeuglenker, ein 43-jähriger Einheimischer, war mit einem Beifahrer auf der Straße bergwärts in Richtung Kitzbühel unterwegs, als er laut eigenen Angaben bei starkem Nebel plötzlich im Scheinwerferlicht eine Person wahrnahm.

Der Mann konnte nicht mehr ausweichen, erfasste die Fußgängerin mit der linken Frontseite. Die 75-Jährige wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und wurde dabei tödlich verletzt.

Sofort verständigte der Lenker die Polizei. Er und sein Beifahrer erlitten einen schweren Schock und wurden vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Mittersill gebracht. Der Alkotest verlief negativ.

Die Feuerwehr Mittersill war mit drei Fahrzeugen und 20 Mann im Einsatz. Die Straße war rund eine Stunde lang erschwert passierbar, das Unfallfahrzeug musste abgeschleppt werden. Zur Klärung der Unglücksumstände wurde ein Sachverständiger beauftragt.

Die Bilder des Tages

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MittersillGood NewsSalzburger FestspieleVerkehrsunfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen