Pkw-Lenker (22) starb bei Unfall im Bezirk Gmünd

Die Feuerwehr barg den Unfallwagen.
Die Feuerwehr barg den Unfallwagen.Bild: FF Altweitra
Tragischer Crash: Ein 22-jähriger Niederösterreicher starb am Sonntag bei einem Verkehrsunfall auf der B41 in Altweitra.
Der Mann war in den frühen Morgenstunden mit seinem Pkw von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug habe sich mehrfach überschlagen und sei schließlich im Graben zum Liegen gekommen, heißt es seitens der "NÖN".

Der Unfall dürfte bereits einige Stunden vor der Alarmierung der Einsatzkräfte kurz vor 9 Uhr passiert sein. Die Polizei gehe davon aus, dass er sich gegen 4 Uhr ereignet habe, so ein Sprecher zur APA. Weil der Pkw von der B41 aus kaum sichtbar war, dürfte der Unfall aber nicht bemerkt worden sein.

Da anfangs außerdem nicht klar war, ob sich noch weitere Personen in dem Fahrzeug befanden, sei nach Verletzten gesucht worden.

CommentCreated with Sketch.1 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. "Neben uns stand auch ein Suchhund der Polizei im Einsatz, es konnte aber keine weitere Person gefunden werden", so Kommandant Christian Winkler von der FF Altweitra zu "Heute". Die Feuerwehr barg den VW, der junge Lenker erlag seinen schweren Verletzungen an der Unfallstelle.

(wes)

Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren