Pkw-Lenker flüchtete nach Crash gegen Leitschiene

Die Polizei konnte den flüchtigen Lenker ausforschen.
Die Polizei konnte den flüchtigen Lenker ausforschen.Bild: heute.at
Ein 25-Jähriger baute ohne Führerschein einen Unfall auf der S33, er war zudem vermutlich durch Suchtmittel beeinträchtigt.
Ein 25-jähriger Niederösterreicher ist am Samstagvormittag auf der Kremser Schnellstraße (S33) im Gemeindegebiet von Gedersdorf (Bezirk Krems-Land) mit seinem Pkw gegen die Leitschiene gekracht und hat Fahrerflucht begangen. Die Polizei konnte den Mann auf der S5 anhalten. Er hatte keinen Führerschein und sein Pkw war nicht zum Verkehr zugelassen.

Auf der Rampe der S33 in Richtung Stockerauer Schnellstraße (S5) dürfte der 25-Jährige aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern geraten und dabei gegen die Leitschiene am linken Fahrbahnrand gestoßen sein. Bedienstete der Autobahnpolizeiinspektion Krems bekamen den Unfall mit. Als sie bei der Unfallstelle eintrafen, war der Fahrzeuglenker allerdings bereits geflüchtet.

Bei der anschließenden Fahndung wurde der Pkw des 25-Jährigen auf der S5 in Fahrtrichtung Krems entdeckt. Der Mann verweigerte laut Polizei eine Untersuchung der Fahrtüchtigkeit, er dürfte durch Suchtmittel beeinträchtigt gewesen sein. Das missbräuchlich am Fahrzeug angebrachte Kennzeichen wurde sichergestellt. Der 25-Jährige wurde angezeigt.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren