Pkw-Lenkerin kann nicht mehr bremsen, Bub (10) verletzt

Symbolfoto
SymbolfotoiStock
Bei einem dramatischen Verkehrsunfall ist am Freitagmorgen ein zehnjähriger Bub aus Bregenz von einem Auto angefahren und verletzt worden.

Der Schüler war gegen 7.30 Uhr mit seinem Roller unterwegs, auf Höhe einer Tankstelle wollte er die stark befahrene Rheinstraße queren. Dabei fuhr er mit seinem Roller zwischen zwei links abbiegenden Fahrzeugen hindurch und gelangte somit direkt auf den Fahrstreifen in Richtung Bregenz.

Zur gleichen Zeit war auf der Gegenfahrbahn eine 54-Jährige unterwegs, die von dem Kind völlig überrascht wurde. Sofort als sie den Bub zwischen den Fahrzeugen auftauchen sah, stieg voll in die Bremse und riss ihren Pkw nach rechts.

Dennoch wurde der Bub vom Wagen erfasst und in weiterer Folge auf den Boden geschleudert. Die geschockte Lenkerin leistete sofort Erste Hilfe. Der Zehnjährige wurde durch die verständigte Rettung erstversorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus Dornbirn eingeliefert.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
VerkehrsunfallBregenz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen