Pkw rollte in Leitha, weil Lenker Tiere füttern wollte

Am Sonntag kam es in Zurndorf zu einem nicht alltäglichen Einsatz. Die Feuerwehr musste ein Fahrzeug aus der Leitha bergen. Verletzt wurde niemand.
Am Sonntagmorgen kam es in Zurndorf, Burgenland, zu einem kuriosen Feuerwehreinsatz. Die Florianis mussten einen Pkw aus der Leitha ziehen, weil der Lenker offenbar die Handbremse nicht oder nicht richtig angezogen hatte.

So kam es, dass der Wagen in die Leitha rollte. Der Besitzer des Pkw musste die Feuerwehr zu Hilfe rufen. Neben den Einsatzkräften aus Zurndorf waren auch deren Kollegen aus Neusiedl am See angerückt.

Wie die Feuerwehr mitteilte seien beim Einsatz sämtliche Corona-Maßnahmen eingehalten worden. Der Pkw wurde mittels Kran geborgen werden. Insgesamt standen 19 Personen im Einsatz. Das Fahrzeug wurde zwar nass, dürfte aber laut Polizei keine groben Beschädigungen davongetragen haben. Verletzt wurde durch den Vorfall am Ostersonntag zum Glück niemand.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.






Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ZurndorfNewsBurgenlandVerkehrsunfallStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen