Pkw schoss Pannenauto auf der Tangente ab

Ein Verkehrsunfall auf der Wiener Südosttangente (A23) vor dem Straßentunnel Stadlau hat am späten Dienstagabend fünf zum Teil schwer Verletzte gefordert. Ein Fahrzeuglenker krachte in einen voll besetzten VW-Golf, der wegen einer Reifenpanne gehalten hatte.

Der Golf-Fahrer wurde laut Angaben von Rettung und Feuerwehr schwer verletzt, seine drei Mitfahrer und der Lenker des Unfallautos, ein Mitsubishi, erlitten Prellungen. Die Einsatzorganisationen waren mit einem Großaufgebot an Helfern am Unfallort. Allein die Wiener Berufsrettung war mit 17 Notärzten und Sanitätern im Einsatz.

Gegen 22.45 Uhr gingen Notrufe bei Polizei, Rettung und Feuerwehr ein. "Als wir am Unfallort eintrafen, fanden wir zwei erheblich beschädigte Fahrzeuge vor. Eine schwer verletzte Person lag zum Teil unter dem Mitsubishi. Sie war aber ansprechbar", sagte ein Feuerwehr-Sprecher.

Der 56-jährige Golffahrer wurde mit Schädelverletzungen, einer Gehirnerschütterung und Brüchen von der Rettung in ein Krankenhaus gebracht. Seine Mitfahrer (eine 47-jährige Frau und zwei Männer im Alter von 48 und 52) kamen mit Prellungen und Brüchen glimpflicher davon. Der Fahrer des Mitsubishi (34) wurde ebenfalls nur leicht verletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen