Pkw-Unfall und bewusstlose Einsatzkräfte

Spannende Wendung bei einer Monatsübung der Freiwilligen Feuerwehr Waidhofen/Thaya.

Was bei der Freiwilligen Feuerwehr Waidhofen/Thaya Routine ist, sorgte diesmal für eine Überraschung: Die Monatsübung. Zu einem "gewöhnlichen" Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person rückte die Mannschaft aus und fand einen Pkw in einem tiefen Graben. Zwei Personen waren noch im Fahrzeug eine weitere lag davor. Vorerst noch nichts Ungewöhnliches, doch als der Einsatzleiter sich zur Lageerkundung aufmachte, sackte er plötzlich bewusstlos zusammen.

Einsatzübung mit Überraschungseffekt



Ein Fahrzeugkommandant wollte seinem Kollegen zu Hilfe eilen, kippte aber ebenfalls neben dem Fahrzeug um. Plötzlich erkannte die Mannschaft die Situation, ein weiterer Kommandant übernahm die Einsatzleitung und ließ sofort einen Atemschutztrupp ausrüsten und die verunfallten Personen mit einem Mehrgasmessgerät aus dem Gefahrenbereich entfernen. Dort wurden sie der Rettung übergeben.

Schnelle Reaktion vom Team

Im Pkw konnten Beförderungspapiere von Arzneimittel entdeckt und weitere Maßnahmen zur Sicherheit der Mannschaft und der Patienten getroffen werden. Defekte Arzneimittel-Behältnisse wurden aus dem Fahrzeug geborgen, in Müllsäcke umgefüllt und verschlossen. Der Gruppenkommandant und der Zugskommandant hatten sich für diese Übung etwas besonderes einfallen lassen, was vom Team aber schnell durchschaut und rasch koordiniert und gelöst werden konnte. Ein voller Erfolg für die Mannschaft.

(Ros)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Waidhofen an der Thaya-LandGood NewsNiederösterreichFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen