9 Frauen werfen Plácido Domingo Belästigung vor

Acht Sängerinnen und eine Tänzerin werfen Opernstar Plácido Domingo sexuelle Belästigung vor.
Schwere Vorwürfe gegen Plácido Domingo: Acht Sängerinnen und eine Tänzerin behaupten, dass sie in den späten 1980er Jahren von dem spanischen Opernsänger sexuell belästigt wurden. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.

"Er hat dich immer auf irgendeine Art und Weise angefasst"



Drei der Frauen berichten davon, dass Domingo sie gezwungen hatte, ihn auf den Mund zu küssen. In einem anderen Fall soll er eine Frau unter dem T-Shirt angefasst haben.

CommentCreated with Sketch.17 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. "Ein Geschäftsessen ist nicht seltsam", meinte eine der Sängerinnen. "Aber wenn jemand währenddessen deine Hand hält oder dein Knie berührt, ist es komisch. Er hat dich immer auf irgendeine Art und Weise angefasst und dich immer küssen wollen", berichtet sie weiter.

Es gibt Zeugen

Neben den neun Frauen, erzählten ein halbes Dutzend andere weibliche Kollegen des Sängers, dass auch sie sich bei Domingo unwohl gefühlt hatten. Darunter auch eine Sängerin, die der Opernstar ständig um ein Date gebeten habe.

Die Nachrichtenagentur AP sprach daneben mit zahlreichen anderen Sängerinnen, Tänzerinnen, Backstage-Mitarbeiterinnen und einer Büroangestellten. Auch sie sollen die Belästigungen des Opernstars mitbekommen haben.

Plácido Domingo dementiert die Vorwürfe

Domingo ließ in einem Statement verlautbaren, dass er den Vorwürfen vehement widerspricht. "Die Vorwürfe der namenlosen Individuen sind sehr verstörend und in der Art, wie sie präsentiert werden, falsch", erklärt er.

"Natürlich ist es trotzdem schmerzhaft zu hören, dass ich jemanden verletzt haben soll – ganz egal, wie lange es her ist und trotz meiner besten Absichten. Ich fühle mich gesegnet und privilegiert, dass ich auf eine über 50-jährige Opernkarriere zurückblicken kann und werde stets die höchsten Anforderungen an mich stellen."

Eine der Frauen will nicht anonym bleiben

Sieben der neun Klägerinnen erklärten, dass sie auf Domingos Annäherungsversuche nicht eingegangen seien, diese Entscheidung sich aber negativ auf ihre Karrieren ausgewirkt habe. Einige davon meinen, die Rollen, die er ihnen damals versprochen hatte, deswegen nie bekommen zu haben.

Andere gingen gleich zu anderen Firmen, durften aber nie wieder mit ihm zusammenarbeiten. Nur eine der Frauen wird in dem Bericht namentlich erwähnt – Patricia Wulf, eine Opernsängerin (Mezzo-Sopran), die mit Domingo in der Washington Oper zusammenarbeitete. (lm)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
StarsSexueller MissbrauchPlacido Domingo

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren