Plan für 2014: Ampel-Anpassungen in 3 Bezirken

Bild: Hertel
"Uns ist wichtig, die Fahrgäste so rasch wie möglich ans Ziel zu bringen", bringt es Wiener-Linien- Chef Eduard Winter auf den Punkt. Und genau deshalb wird das Projekt "Öffi-Bevorrangung" auch heuer weitergeführt.
"Uns ist wichtig, die Fahrgäste so rasch wie möglich ans Ziel zu bringen", bringt es Wiener-Linien- Chef Eduard Winter auf den Punkt. Und genau deshalb wird das Projekt "Öffi-Bevorrangung" auch heuer weitergeführt.

In Landstraße sollen die Linien 1, O und 4A durch Ampel-Anpassungen an den Kreuzungen Hintere Zollamt- und Radetzkystraße, Dampfschiffstraße und Franzensbrücke, Löwenund Rasumovskygasse sowie am Radetzkyplatz flotter werden. Auch entlang der Linie 5 durch die Leopoldstadt und Brigittenau sind Anpassungen geplant.

Bereits seit vergangenem Jahr geht es auf den Bim- Linien 26, 37, 38, 40, 41, 42 und 43 deutlich schneller voran: Ampeln wurden adaptiert, Kreuzungen entschärft und die Gleiskörper vom Autoverkehr komplett losgelöst.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen