Plötzlich war die ganze Straße weg – Polizei jagt dreiste Diebe

Im deutschen Zittau ist nahe des Bahnhofs eine ganze Straße gestohlen worden.
Im deutschen Zittau ist nahe des Bahnhofs eine ganze Straße gestohlen worden.Bundespolizeiinspektion Ebersbach
Mit einem Kleinbaggers haben dreiste Diebe in Sachsen eine ganze Straße entwendet. Mindestens 60 Tonnen Pflastersteine wurden abtransportiert.

Normalerweise werden eher Autos gestohlen, doch in diesem Fall traf es eine gesamte Straße: In der deutschen Grenzstadt Zittau (Sachsen) im Drei-Länder-Eck Deutschland-Tschechien-Polen haben Diebe mehr als 60 Tonnen Belagsmaterial entwendet. Nach Angaben der Bundespolizei in Ebersbach-Neugersdorf mussten die Diebe wohl professionell vorgegangen sein und haben mutmaßlich einen Kleinbagger und einen LKW eingesetzt, um die Pflastersteine herausreißen und abtransportieren zu können, wie der MDR schreibt.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn bemerkten das Fehlen der Steine und informierten umgehend die Polizei. Erste Ermittlungen konnten die Tatzeit auf die Tage zwischen dem 16. Dezember und dem 3. Jänner eingrenzen. Der Schaden, der durch den Diebstahl entstand, liegt bei rund 30.000 Euro. Allein für den Neubau des Straßenstücks werden 20.000 Euro veranschlagt, hinzu kommen die Pflastersteine im Wert von etwa 9.000 Euro.

Unklar blieb bislang, ob die Pflastersteine in Sachsen blieben oder über die Staatsgrenze geschafft wurden. Die Polizei ermittelt aktuell in alle Richtungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
DeutschlandSachsenDiebstahlPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen