Plötzlicher Schneefall überrascht Wiener

Polare Kaltluft sorgte am Mittwoch zur Mittagszeit für einen seltenen Anblick in der Bundeshauptstadt: Schnee. Winzigste Flöckchen fielen vom Himmel.

Seit den wohlig warmen Tagen vergangene Woche hat der Frühling zwischenzeitlich eine Vollbremsung hingelegt. Kalt, düster und frostige Nächte sind das Resultat von Hoch Jürgen, das polare Kaltluft nach Mitteleuropa schaufelt.

Die frischen Temperaturen brachten Wien zur Mittagszeit sogar etwas Schnee. Aus dem scheinbar grauen Einheitsbrei des Himmels rieselte die weiße Pracht kurzzeitig über Döbling nieder.

Von Dauer war das Winterkleid allerdings leider nicht. Zwei bis drei Grad zeigen die Messtationen der Bundeshauptstadt, zu warm für eine richtige Schneedecke.

Die weitere Tagesprognose

Im Süden und Südosten dominieren die Wolken und im Tagesverlauf fällt insbesondere von der Koralpe entlang des Steirischen Randgebirges bis zur Buckligen Welt zeitweise ein wenig Schnee. Die Neuschneemengen bleiben aber überall gering.

Im Westen und Norden scheint bei nur harmlosen Wolken dagegen häufig die Sonne. Dazu weht nördlich der Alpen lebhafter bis kräftiger Ostwind. Die Höchstwerte liegen zwischen -2 Grad am Alpenostrand und +9 Grad im Westen.

Die Bilder des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
DöblingGood NewsWiener WohnenWetterSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen