Plus-Size-Model Ashley Graham wehrt sich

Ashley Graham, das Plus-Size-Model, das es als erste auf das Cover der "Sports Illustrated" geschafft hat, ist mit ihren Rundungen ziemlich erfolgreich. Auf Instagram präsentiert sie sich regelmäßig mit unbearbeiteten Bildern und steht zu ihrem Körper. Kurioserweise erntete sie nun Kritik, weil sie zu dünn aussehen würde!

Ashley Graham, das Plus-Size-Model, das es hat, ist mit ihren Rundungen ziemlich erfolgreich. Auf Instagram präsentiert sie sich regelmäßig mit unbearbeiteten Bildern und steht zu ihrem Körper. Kurioserweise erntete sie nun Kritik, weil sie zu dünn aussehen würde! 

Auf einem neuen Bild sieht man sie in einem hellen Zweiteiler, bestehend aus Crop Top und High-Waist-Rock, das Outfit kaschiert ihre Rundungen und auch der Bauch ist flacher als sonst. Grund genug für die Internet-Gemeinde, über das Model herzuziehen, so beklagen einige, sie sei nun kein Plus-Size-Model mehr.

Graham antwortete daraufhin: "Leute kommen auf meine Seite und hetzen über meinen Körper, weil ich zu dick bin, weil ich zu dünn bin, weil ich nicht gut genug für ihre Standards bin... Aber am Ende des Tages bin ich für mich selbst gut genug. Perspektiven lassen jeden dicker oder dünner aussehen und ich weiß eben, wie das geht."

Auf Snapchat postete sie: "Ich werde mir nicht von anderen diktieren lassen, wie ich auszusehen habe, nur damit sie sich gut fühlen, und das solltet ihr auch nicht tun."




 


Ein von A S H L E Y G R A H A M (@theashleygraham) gepostetes Foto am 20. Jul 2016 um 5:43 Uhr







 


Ein von A S H L E Y G R A H A M (@theashleygraham) gepostetes Foto am 24. Jul 2016 um 12:37 Uhr







 


Ein von A S H L E Y G R A H A M (@theashleygraham) gepostetes Foto am 23. Jul 2016 um 12:04 Uhr

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen