Pole schleppt sich nach Kletterunfall zur Hütte

Bild: Fotolia.com

Hut ab vor dieser Leistung: Ein 56-jähriger Pole stürzte am Mittwoch in den Bergen im Bezirk Reutte von einem Klettersteig ab. Verletzt ging er trotzdem zur nächsten Hütte. Dort waren zufällig Ärzte, die sich um den Mann kümmerten. Kurz nachher wurde er mit dem Notarzthubschrauber abtransportiert.

Der 56-Jährige war am Mittwoch allein zu einer Bergtour auf die Lachenspitze im Tiroler Außerfern aufgebrochen.

Unmittelbar vor dem Ende des Steiges verließen den 56-Jährigen, der ohne Klettersteigset unterwegs war, die Kräfte. Daher entschloss er sich, wieder abzusteigen. Rund fünf Meter oberhalb der Einstiegsstelle konnte er sich schließlich nicht mehr halten und stürzte ab. Verletzt ging er trotzdem noch zur nächsten Hütte weiter.

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen