Polens Ministerpräsidentin rammt Baum in Auschwitz

Die polnische Ministerpräsidentin Beata Szydlo ist bei einem schweren Unfall verletzt worden, als ihr Auto einen Baum rammte.

 
Szydlo war mit einer Fahrzeugkolonne und Blaulicht am Weg zu einem Termin in ihre Heimatstadt Auschwitz. Der Fahrer ihres Wagens musste einem Fiat Seicento ausweichen und rammte frontal einen Baum. Dabei wurde die Ministerpräsidentin und einer ihrer Bodyguards verletzt.

Die Regierungschefin befindet sich aber laut einem Sprecher in stabilem Zustand und wird ihr Amt vom Krankenbett ausüben können.

Laut Staatsanwaltschaft wird gegen den Fahrer des Fiats ermittelt, er habe bereits zugegeben, einen Fehler gemacht zu haben. Szydlo war erst im November des Vorjahres mit ihrer Autokolonne in einen Unfall in Israel verwickelt gewesen, blieb damals aber unverletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen