Politik-Berater: "Für die SPÖ ist Ergebnis Desaster"

Thomas Hofer bei einer Veranstaltung im Parlament, Foto: helmut graf/tageszeitung heute
Thomas Hofer bei einer Veranstaltung im Parlament, Foto: helmut graf/tageszeitung heuteBild: Helmut Graf
Die EU-Wahl hatte auch in OÖ zwei große Gewinner: Die ÖVP und die Grünen. Der renommierte Politik-Berater Thomas Hofer analysiert das Ergebnis.
Politik-Berater Thomas Hofer analysiert im Gespräch mit „Heute" das Ergebnis. Er sieht einen „fulminanten Erfolg" für die ÖVP, ähnlich wie im Bund.

Zweiter Sieger sind für ihn die Grünen: „Oberösterreich ist für die Grünen ein Hoffnungsgebiet, auch personell, etwa mit Stefan Kaineder".



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Hofer zur SPOÖ: „Dass es da zur ÖVP eine dermaßen große Kluft gibt, ist für die SPÖ ein Desaster."

Das Ende der Koalition sei für Kanzler Kurz ja auch eine Krise gewesen. „Die SPÖ konnte da null profitieren".

Es habe keinerlei Plus dadurch gegeben, keine Abwanderungen von der FPÖ zur SPÖ. "Und dann kommen auch noch starke Grüne", so Hofer.

Das Minus der Freiheitlichen sei nach dem Ibiza-Skandal „nachvollziehbar". Hofer: „Das Glück der FPÖ ist aber, dass sie am Ergebnis von 2014 gemessen wird und nicht an den Umfragen".



Der Griff nach dem LH-Sessel sei jedenfalls wieder in weite Ferne gerückt.

Ob das starke Ergebnis von Schwarz und Grün auf eine künftige Schwarz-Grüne Koalition in OÖ schließen lasse, könne man nicht sagen. Aber: "Die ÖVP wird es sich dann wohl aussuchen können", so Hofer.

(rep)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichInnenpolitikEuropa-Wahl 2019

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen