Politiker gab sich online als schwuler Schwarzer aus

Der US-Politiker Dean Browning ist in Erklärungsnot geraten.
Der US-Politiker Dean Browning ist in Erklärungsnot geraten.
Facebook
Der US-amerikanische Poliker Dean Browning hat sich auf Twitter einen Fauxpas geleistet und es so zu zweifelhaftem Weltruhm gebracht.

Dean Browning begann die Antwort auf seinen eigenen Tweet mit den Worten: "Als schwarzer Schwuler muss ich sagen,..." – wie bitte? Nun liegt der Verdacht nahe, dass der – no, na – Republikaner ein Fakeprofil betreibt,  in dem er als "schwarzer Schwuler" auftritt und als ebendieser die mittlerweile überflüssige Wahltrommel für den Noch-US-Präsidenten Donald Trump rührt. Er habe wohl vergessen, zwischen seinem offiziellen, und dem Fakeprofil zu wechseln, so der Vorwurf Vieler.

Nachricht von "schwulem, schwarzen Fan"

Seine Ausrede: Es handle sich bei dem Tweet um eine Nachricht, die ihm ein "schwuler, schwarzer Fan" zugeschickt habe – er habe nur vergessen, das zu deklarieren. Wer's glaubt. Im Netz ist die Aufregung jedenfalls ebensogroß wie das Amüsement. So schlimm die vermeintliche Tat auch ist, so lustig der Fehler. Das muss man erst einmal zusammenbringen...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
Donald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen