Politiker und Polizist muss nach Alkocrash vor Gericht

Prozess fand am Gericht in Krems statt.
Prozess fand am Gericht in Krems statt.Daniel Schreiner
Ein Exekutivbeamter und Gemeinderat aus NÖ soll im Frühjahr in einen Autounfall verwickelt gewesen sein. Der Polizist soll alkoholisiert gewesen sein.

Bereits im Frühjahr dieses Jahres war es im Waldviertel zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein Polizist und VP-Gemeinderat am Heimweg krachte in den Wagen eines anderen Fahrers bei einer Kapelle einer Waldviertler Ortschaft (Anm.: Ort, Name d. Redaktion bekannt). Sowohl der VW als auch der Chevrolet wurden dabei erheblich beschädigt, zudem soll ein Insasse Verletzungen erlitten haben.

Ein Alkotest beim Polizisten verlief positiv, angeblich über 0,8 Promille. Die Landespolizeidirektion NÖ konnte nur den Unfall an sich bestätigen, zum Verfahren des Beamten wurde auf interne Regelungen verwiesen.

Auf Nachfrage bei der zuständigen Landespartei, der VPNÖ, hieß es nur: "Das ist ein laufendes Verfahren und wird daher nicht kommentiert." Der Beamte und Politiker muss sich demnächst vor Gericht verantworten, es gilt die Unschuldsvermutung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
UnfallAlkoholFeuerwehrFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen