Polizei als 'Spatzilutscher' beschimpft

Bild: privat, heute.at
Ob es das wert war? Ein Mann beflegelte in Wr. Neustadt Beamte, wird dafür in Sozialen Netzwerken als Held gefeiert, musste aber dafür tief in die Tasche greifen.
Teures "Vergnügen"! Man kann hinsichtlich des Datums, Uhrzeit und der Anzeige erahnen, in welchem Zustand ein Mann am letzten Samstag des Jahres war: Auf Höhe der Schleifmühlgasse 7 in Wr. Neustadt lag am 29. Dezember kurz vor Mitternacht ein Mann am Gehsteig und legte in Richtung der Polizisten los.

Nach mehreren derben Schimpfwörtern (siehe Faksimile) meinte der Mann: "Weils eine Uniform anhabts, glaubts ihr seids was besseres? Ihr Spatzilutscher könnt mir gar nichts tun."

Anzeige

Die Folge: Dem Herren, der auf Beamte nicht gut zu sprechen ist, flatterte eine Anzeige ins Haus. Ein Auszug daraus macht jetzt in sozialen Medien die Runde.

Ein Sprecher der Polizei NÖ: "300 Euro darf dieser Mann jetzt wegen aggressivem Verhalten, Anstandsverletzung und Lärmerregung löhnen. Ob's das wert war?"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Oida" auch strafbar

Nicht nur "Spatzilutscher" ist gegenüber Polizeibeamten strafbar. Zuletzt sorgte ein Fall in Wien für Aufsehen, bei dem ein junger Mann Strafe zahlen musste, weil er gegenüber einem Polizeibeamten ein "Oida" fallen ließ.

Völlig legale Arten, "Oida" zu sagen erklären wir hier:

(Lie)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
Wiener NeustadtNewsNiederösterreichPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen