Polizei beschlagnahmt Wahlurnen in Katalonien

Vor dem Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien haben sich Hunderte von Menschen um die Wahllokale versammelt, um ein Eingreifen der Polizei zu verhindern.

Zum Auftakt des Unabhängigkeitsreferendums hat die Polizei Wahlurnen und Stimmzettel beschlagnahmt. Die Polizei habe in Barcelona erste Abstimmungsunterlagen sichergestellt und setze ihren Einsatz fort, erklärte das Innenministerium in Madrid auf Twitter.

Die spanische Zentralregierung sieht die Volksabstimmung in der nach Unabhängigkeit strebenden Region als illegal an. In der Hauptstadt Barcelona und den Gemeinden Kataloniens strömten die Menschen trotzdem in die Wahllokale, um ihre Stimme abzugeben.

Die Situation war zunächst relativ friedlich, allerdings brachten sich Einheiten der aus Madrid entsandten Polizei vor Wahllokalen in Stellung. An einigen Orten sei die Lage angespannt, berichtete das spanische Fernsehen. Sicherheitskräfte gingen teils energisch gegen Wähler vor, um sie an der Stimmabgabe zu hindern. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Spanische HofreitschuleGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen