Polizei bietet 3.000 Euro für Hinweise zu Leiche

Dieses Foto des Vermissten wurde von der Polizei veröffentlicht.
Dieses Foto des Vermissten wurde von der Polizei veröffentlicht.Polizei
Ein Mann wird seit Juni 2019 vermisst. Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus. Nur fehlt dazu der Leichnam. Nun gibt es eine Belohnung.

Im Deutschen Gaienhofen-Hemmenhofen am Untersee des Bodensees wird seit mehr als einem Jahr ein Mann vermisst. Es handelt sich um Jan Heisig. Die Polizei vermutet, dass der Mann gestorben ist. Die Umstände des Todes von Heisig (†51) sind nach wie vor unklar, ebenso die Täterschaft. Die Polizei geht mutmaßlich von einem Verbrechen aus. Deshalb wird nun ein Flugblatt verbreitet, auf welchem um Hilfe bei der Aufklärung gebeten wird. Auch die Leiche des Mannes ist bislang nicht gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft Konstanz hat zur Aufklärung des Falles eine Belohnung von bis zu 3.000 Euro ausgeschrieben.

Polizei

Schmuck verkauft?

"Erneut führen Hinweise nach Krefeld, wo der Fall neuesten Erkenntnissen zufolge immer noch thematisiert wird und sich die Ermittler der Sonderkommission 'Hase' deshalb nähere Erkenntnisse zu dem Fall erhoffen", heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Möglicherweise seien Schmuck und Wertsachen verkauft worden, die einen Bezug zu dem Fall haben. Deshalb gehen die Behörden erneut an die Öffentlichkeit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
PolizeiDeutschlandMord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen