Polizei-Einsatz in Sankt Pöltener Innenstadt

In St. Pölten kam es zur Jahreswende zu einem größeren Polizei-Einsatz. Zwei Straßenzüge wurden abgeriegelt.

Größeres Aufgebot der Exekutive kurz nach Mitternacht in der St. Pöltener Innenstadt: Mit Streifenwagen und Polizisten wurde die Klostergasse/Höhe Bischofsteich sowie die Dr. Ofner Gasse/Ecke Parkpromende abgesperrt. Beamte mit Langwaffen ließen weder Autos noch Fußgänger durch (Anm.: Anrainer durften nur zu Fuß in Begleitung eines Exekutivbeamten zur Wohnung), ein Polizeibus war direkt bei der Einfahrt Dr. Ofner Gasse postiert. Mehrere Beamte konzentrierten sich augenscheinlich auf ein Mehrparteienhaus in der Dr. Ofner Gasse.

Einsatz nach 1 Stunde vorbei



Ein Beamter des operativen Dauerdienstes der Landespolizei NÖ meinte auf Anfrage nur: "Es hat wilder ausgesehen als es war. Habt Ihr keine anderen Sorgen?" Um 1 Uhr waren die Polizisten und Streifenwagen wieder abgerückt - den Grund des Einsatzes konnte oder wollte die Polizei gegenüber "Heute" aber nicht nennen.

Übrigens: Es war der zweite größere Einsatz binnen weniger Stunden in der Landeshauptstadt. Erst kurz vor 19 Uhr war ein amtsbekannter St. Pöltener bei einer Alarmfahndung in Tatortnähe festgenommen worden. Er hatte im Streit mit einem Tankstellen-Mitarbeiter eine Schreckschusspistole gezogen. (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. Pölten-Wahl 2021Good NewsNiederösterreichPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen