Polizei-Einsatz wegen Mann mit Schusswaffe

Eine Anzeige sorgte kurz nach Mitternacht in St. Pölten für einen größeren Einsatz der Polizei: Ein Mann soll geschossen haben.
Kurz nach Mitternacht mussten mehrere Sektorstreifen und Polizisten in Schutzausrüstung zur Dr. Ofner Gasse in St. Pölten. Wie berichtet wurden die Ofner Gasse und Klostergasse abgeriegelt, bewaffnete Beamte sicherten die Straßenzüge. Der Grund: Laut einem Zeugen soll ein Mann (aus einer Wohnung einer dreiköpfigen Familie) mit einer Waffe geschossen haben. "Und da nicht klar war, ob es sich um eine Schreckschusspistole oder scharfe Waffe handelt, mussten wir natürlich mit einem entsprechendem Aufgebot hin."



Kein Verdächtiger gefunden


Die Beamten drangen ins Gebäude ein, suchten nach dem Verdächtigen, nur: Es wurde kein Mann mit Schusswaffe gefunden. Nach knapp einer Stunde war der Einsatz beendet. Es war übrigens der dritte Großeinsatz in St. Pölten zwischen 18.30 Uhr und Mitternacht in der Silvesternacht. (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
St. PöltenNewsNiederösterreichPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen